HOME
 
Kopf- oder Bauchschmerzen wenn ein Text
geschrieben werden soll?
Schweißaus-
brüche, wenn's ans Vorlesen geht?

Konzentrations-
schwäche wenn der Überblick ver-
loren geht?


   

ERFAHRUNGSBERICHTE

"Ich habe keine Lust auf diese blöde Therapie" war das Erste, was ich von Sebastian (12 Jahre) zu hören bekam
"Ich bin eh blöd!" So frustriert und mit extremem Leidensdruck musste Sebastian die Schule ertragen.
Lesen und Schreiben waren ihm ein Gräuel. Ich lud ihn ein, sich einmal mein Angebot anzuhören. Ich versicherte ihm, dass wir ohne Noten- und Leistungsdruck arbeiten würden. Er ließ sich darauf ein und hatte seine ersten "AHA-Erlebnisse". Er lernte eine andere Art des Lesens und Schreibens, fand sogar Spaß daran, las seiner kleinen Schwester gerne mal vor. Er erreichte einen guten Realschulabschluss.
Heute weiß Sebastian, wie er sich bei Unsicherheit selbst helfen kann.
 
  Martina Schumann kam als 32-jährige Umschülerin zu mir, weil sie schon seit ihrer frühesten Schulzeit Schwierigkeiten mit dem Lesen und Schreiben hatte.
  Niemand hatte sich damals in der Schule um ihre Not gekümmert oder auch nur bemerkt, wie sehr sie darunter litt, immer gehänselt zu werden, wenn sie wieder mal das schlechte Diktat zurückbekam oder beim Vorlesen zu stottern begann. Mit dem von mir verwendeten Dortmunder Programm und dessen speziellen Wahrnehmungsübungen konnte sie ihre Ängste abbauen und schließlich ganz überwinden.
   

 

 
WILHELMSTRAßE 2 - 64354 REINHEIM - TELEFON 06162 969469